Aus alt mach‘ … was sinnvolles! Und stilvoll sollte es auch noch sein. Während der
20. Zellerauer Kulturtage wurde das Z87 als Teil des alten Bürgerbräugeländes eröffnet. Sogleich fügte es sich perfekt in das Kultur- und Kreativzentrum ein, in dem bisher unter anderem InnenarchitektInnen, KünstlerInnen, DesignerInnen, Theaterleute und soziale Einrichtungen ihren Ideen freien Lauf lassen. Auch ein Kino, eine Tanzschule und ein Museum haben hier ihren Platz gefunden.

Der optimale Ort für den Keller Z87, der unter dem Motto „Kultur im Kessel“ eine Plattform für Kreativität und Denkanstöße bieten will. Mit ihrem Ballsaal inklusive Foyer bietet die Location für – nein, nicht 200 – genau 199 Menschen Platz. Die Events auf der Kulturbühne startet mit Konzerten der Bereiche Jazz Rock und Electric Blues. Für die Zukunft sind Poetry und Comedy Slams sowie Varietés, Talks, und Lesungen geplant. Eben all das, was der kulturell bewanderte Würzburger sehen und hören möchte.

Die Leitung der Kulturbühne übernehmen Stadtrat Uwe Dolata und Unternehmens-Kommunikator Gunther Schunk, die direkt am Tag der Eröffnung auf ihrer Bühne den Genossenschaftsvertrag unterzeichneten. Beiden liegt unter anderem die schöne Kunst des Schreibens am Herzen. Na, wenn das nicht von einem Sinn für Ästhetik und Wertschätzung für die schönen Seiten des Lebens zeugt.

Um dem Kulturkeller einen einzigartigen Auftritt zu verschaffen, entwarfen wir ein besonderes  Logo, in Normal- und Social Media-Format (also eins längs und eins quadratisch). Daraus wurde direkt noch eine Postkarte geschustert, die eine angemessene Stimmung vermittelt. Alles in gedämpften Kupfertönen natürlich, um an den damaligen Zweck des Raums zu erinnern. Und dieser war schließlich der Kesselraum der Brauerei.

Die Nummer 87 ist übrigens die Haus- und Bestandsnummer der Eventlocation. Und das Z? Überraschung – es steht für Zellerau.
Und nun, lasset die hochkarätigen Veranstaltungen beginnen!

Menü