Nie ohne meine Maske!

Ab Montag 27.04. wird in Bayern sowohl in öffentlichen Verkehrsmitteln als auch in Lebensmittelgeschäften die Maskenpflicht für zunächst ca. 3 Monate eingeführt.

Zum richtigen Auftritt gehört die richtige Maske; denn ihr wollt doch euren Kunden weiterhin ein Lächeln schenken.

Das haben wir zum Anlass genommen, um für euch richtig stylische Masken zu gestalten.

Deshalb haben wir für euch ein Maskenpaket zusammen gestellt.

Die Lieferung erfolgt innerhalb von 6 Werktagen.

Die Masken sind wiederverwendbar und man kann sie ohne Probleme waschen. Durch ihren antibakteriellen Bügel sind sie individuell anpassbar.

Ihr habt die Wahl aus mehreren Standarddesigns. Außerdem könnt ihr auf diese euer Logo platzieren.

Ihr möchtet für euch, eure Mitarbeiter oder eure Kunden ein individuelles Design, das genau auf euch zugeschnitten ist? Kein Problem.

Meldet Euch bei uns zu Wünschen, Fragen oder Ideen. Gerne senden wir Infomaterial zu oder schnüren ein individuelles Paket.

 

 

FAQ des Herstellers:

Masken reinigen: 60 Grad heißes Wasser und Vollwaschmittel
Auch unsere Schutzmasken für Mund und Nase sollten regelmäßig gewaschen werden. Dafür empfehlen wir eine Temperatur von 60 Grad und Vollwaschmittel. Dies ist auch mit der guten alten Handwäsche möglich. Damit es für die Hände nicht zu heiß wird, die Alltagsmaske mit einem Stab im heißen Wasser drehen und drücken. Sobald es etwas abgegekühlt ist kann man mit der Hand kneten und wringen.

Schnell-Desinfektion durch Bügeln
Alternativ empfehlen Virologen, die Masken bei entsprechend hohen Temperaturen zu bügeln. Nicht zuletzt deshalb eignet sich als Material für eine sogenannte Alltagsmaske am besten Baumwolle. Der Stoff ist luftdurchlässig, erleichtert das Atmen – und ist bei 60 Grad waschbar.

Kann man sich eine Atemschutzmaske mit anderen Personen teilen?
Nein. Unsere Masken dürfen aus hygienischen Gründen nicht mit anderen gemeinsam verwendet werden.

Können Mikrofasertücher oder nasse Taschentücher zum Schutz beitragen?
Mikrofasertücher, Schals, nasse Tücher oder ähnliche Gegenstände sind weder zum Herausfiltern von Schadstoffen wie z.B. Viren ausgelegt noch in dieser Hinsicht geprüft worden. Sie sollten daher nicht zum Schutz vor Viren eingesetzt werden. Auch das Tragen eines selbstgenähten Mundschutzes bietet keinen klar definierten Schutz. Er kann jedoch, ähnlich wie OP-Masken, ggf. dazu beitragen, das Risiko einer Ansteckung anderer Personen durch die Zurückhaltung von Tröpfchen, welche beim Husten oder Niesen entstehen, zu verringern (Schutz der Mitmenschen).

, , ,
Vorheriger Beitrag
Wir sind für Euch da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü